Luftlandepioniere der Bundeswehr setzen Minen ein! Teil 2/2

Am 12 Apr 2021 veröffentlicht
Die #Luftlandepioniere der Bundeswehr machen sich auf den Weg zu Erkundung vom #Feindesgebiet, um Minen bestmöglich zu verlegen. Die Bundeswehr setzt #Minen ein, die von der Genfer Konvention nicht geächtet sind. Sie deaktivieren sich nach einer vorgegebenen Zeit selbst.
Im zweiten Teil des Beitrags wird gezeigt, wie die Minen verlegt werden.
Hier geht es zum DEname-Kanal der Bundeswehr :
dename.info

Weitere Links zur Bundeswehr:
www.facebook.de/bundeswehr
www.facebook.de/bundeswehr-karriere
www.bundeswehr.de
www.bundeswehrkarriere.de
bundeswehr
www.flickr.com/bundeswehrfoto
bundeswehrInfo
Bei Interesse an der Verwendung unserer Videos wende dich bitte an: mediendatenbank@bundeswehr.org
Quelle: Redaktion der Bundeswehr
04/2021
20E22602

KOMMENTARE

  • Verbesserungsvorschlag-- Mine mit GPS versehen!! kein Gebrauch mehr oder übersehen dann über Division selbst hoch jagen!!!!!!!!!!!!!

  • Bei 2:25 sagt der Offizier, dass die Miene DM31 benutzt wird. Das passt aber nicht zu dem Wikipediaeintrag zu der DM31, wo diese ausdrücklich als Antipersonenmiene beschrieben wird. Außerdem zeigt die Aufschrift auf den Mienen im Video "DM70"...

    • @Bundeswehr Hi Jan, Danke für die Aufklärung!

    • Hallo HoellikinKoellikin, die Schützenabwehrverlegemine DM 31 ist bereits seit 1998 nicht mehr in Nutzung. Wenn man die Bilder aus dem genannten Eintrag mit der im Video gezeigten Mine vergleicht, dann erkennt man sofort den Unterschied zur Panzerabwehrmine DM 31. Die DM 70 ist in diesem Fall nur die sprengstofflose Exerzierminenversion der DM 31. www.bundeswehr.de/de/ausruestung-technik-bundeswehr/landsysteme-bundeswehr/minenverlegesystem-85. MfG /Jan

  • Für mich ist sehr interessant, weil ich Deutsch lerne und interessiere mich für die Militär 😊😊 Fielen Dank

  • "Sie deaktivieren sich nach einer vorgegebenen Zeit selbst." war das nicht auch bevor wir im ehem. Jugoslawien waren der offizielle Stand der Dinge? Naja, hoffen wir mal, dass sich unsere Minen in Sachen Zuverlässigkeit um einiges verbessert haben.

    • Nein, das hat mit Jugoslawien nun wirklich nichts zu tun.

    • Ist deutsche Qualitätsarbeit

  • schon irrelevant für die nachbarn, das auto selbst wird abgebaut

  • Ich halte den Beitritt der Bundesrepublik Deutschland zum Ottawa-Abkommen für einen schweren Fehler, der die Soldaten der Bundeswehr unnötige Risiken aussetzt.

  • Minen gehören allgemein verboten find ich, ist einfach ne fiese und unfaire Weise jemanden umzubringen

    • @Anthrazite Und? Wo ist der Unterschied, wenn der Panzer von einer aus 30 Kilometern abgefeuerten Rakete getroffen wird?

    • @der mit dem T Was glaubst was mit den Insassen passiert wenn da n Panzer drüber fährt... Eigentlich das selbe.

    • Und eine Rakete aus 100 Km Entfernung ist jetzt fair? Ist eine Artilleriegranate aus 40 Km Entfernung fair? Ist ein Scharfschützengewehr aus 500 Metern fair? Im Krieg geht es nicht im Fairness. Zu Recht geächtet sind Antipersonenminen (umgangssprachlich "Tretminen") . Die hier sind Panzerabwehrminen, die sich nach einer gewissen Zeit selber deaktivieren.

  • Irgendwann gibt es Kampfpanzer aus Plastik, dann haben diese minen keine chance, weil die halt Magnetbänder haben

    • Panzer aus Plastik hatte ich schon als Kind. Die halten nichts aus.

    • Dann verwendet man Minen mit Knickzündern wie die AT2.

    • Ja, dann entwickelt man in 2000 Jahren halt neue Minen.

  • Gebaut um Menschen zu ermorden.

    • Wenn die Mine einen Panzer davon abhält, Zivilisten zu überrollen dann ist es genau das Gegenteil

    • Eher um Panzer zu zerstören. Der Tod der Besatzung wird billigent in Kauf genommen.

  • Wie werde ich Luftlandepionier?

  • Das ist militärische Ausbildung, so etwas gehört zum Alltag der Bundeswehr, dessen Auftrag ist es ja Deutschland vor Feindeinwirkung zu Schützen.. 👍

  • Also damals sind die Minen noch vergraben worden, diente auch der Tarnung 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

    • @HannoversSoap Ich weiß, dienen als Anschauungsmaterial, die Bundeswehr hat ja kaum was 😂😂😂👍🏼👍🏼👍🏼

    • @André Gensel Minensperren könnten eventuell auch eine anderen Zweck haben

    • @HannoversSoap Ach so, naja gut, man spart Munition aber mehr auch nicht... Hab ich ganz ehrlich auch noch nie gehört die Variante 🤔🤔🤔 Sinn und Zweck ist es doch den Feind zu schwächen oder zu verletzen, das kostet den Gegner viel mehr Zeit, aber naja 🙈🙈🙈 Zeiten ändern sich, unsere Pioniere waren damals besser drauf 😄😄😄

    • Manchmal will man Minen auch nicht vergraben, damit sie gesehen werden und den Feind umleiten. Außerdem kostet es Zeit und Kraft, beides eine begrenzte Ressource.

    • @der mit dem T :-D...nicht ohne Grund hab ich schon mal ne Schadenbearbeitung für ein platte üb mine ausgefüllt

  • Toll

  • Das böse M-Wort :P

  • Das böse M-Wort :P

  • Ich hoffe nicht, dass die DM 31 als Mine noch benutzt wird. Die Bundeswehr würde sonst gegen die Ottawa-Konventionen Verstoßen. 2:23

    • Richtig zuhören Es ist allerdings etwas verwirrend, dass die FFV 028 als "neue" DM31 in der Bundeswehr genutzt wird.

  • Werden Minen nicht verbuddelt?

  • Fetzi die lustige landmine spielt gerne verstecken

  • Also wäre ebenso ein offensives/präventives Minen-Verlegen auch hinter den Linien möglich.

    • Durchaus wobei man sich natürlich ungern hinter feindlichen Linien so offen bewegt wie da gezeigt

  • 🙈

  • God bless the great German race😀

    • "race" is biologically wrong in this context...

  • Ich habe einen Kollegen der bei der Bundeswehr ist und motorische Tics hat. Wird man damit nicht entlassen? Wäre auch ganz schön bitter und unmenschlich.

    • Das muss ein Arzt entscheiden. Ich würde aber keinen Kameraden mit geladener Waffe hinter mir haben wollen, der motorische Tics hat. Dieser gefährdet sich und seine Kameraden. Ihn deswegen zu entlassen wäre verantwortungsvoll. Im Zivilleben kann er ja auch normal arbeiten.

  • Effizienter - nicht effektiver ;-)

  • Wäre es nicht viel ökonomischer, die Minen über ein Projektil in das Zielgebiet einzubringen und dort zu streuen? Wird das nicht gemacht, weil Luftlandepioniere die entsprechenden Mehrfachraketenwerfer nicht führen oder weil es die Minen eben nicht so genau verortet ausbringt wie verlangt?

    • ..zu den gegebene Antworten: klar kann man minen auch per Hubitze oder Raketenwerfer verbringen. Das ist aber wesentlich auffälliger* (zum Teil gewollt auffälliger) als per verlegung vor Ort. (* Feind kann das abfeuern und den Flug der minencontainer z.B. mit Radaren erfassen und weiß dann schon grob wo die minen liegen...)

    • Auch so kann die BW Minen verlegen aber gerade schwere Minen kann man so schwieriger verlegen und natürlich ist das ganze nicht so genau. Und ja das zweite Problem ist das die Luftlandepioniere keine Mehrfahcraketenwerfer haben

    • Sowohl als auch.

  • Was ist denn die "vordefinierte Zeit"? Nicht, dass unerwünschtes Bundeswehr-Andenken erzeugt wird?

    • @Taoqu Tishi die Minen richten sich aber nur gegen Panzer.

    • @Marcel Marcel Was ein Troll ist kannst du googlen.....vielleicht schaffst du wenigstens das mal erfolgreich .

    • @der mit dem T ein Troll ist so jemand, der andere beleidigt? :)

    • @Marcel Marcel Aber nun mal ohne Spaß. Egal welches Thema du hier antrollst....Ahnung hast du von keinem. Fassbomben, Völkerrecht ....oder gar Mathematik. Und jetzt der Unsinn mit Ganser und dem WTC 🤦. Ich habe ja verstanden, dass du dich unglaublich klug findest....aber scheitert du halt - wie man ja in deinen Threads lesen kann - schon an Grundlagen....oder sogar Grundrechenarten. Ich habe ja nie etwas gegen gute Diskussionen - aber mit dir ist es mangels Fakten halt genau das Gegenteil. Vielleicht hat ComSubPac ja noch Lust darauf - im Gegensatz zu dir hat sich der hier in den letzten Jahren als sehr sattelfest in zahlreichen Themen gezeigt

    • @Marcel Marcel *persönliche Beleidigungen* Wo ? Bitte mal belegen

  • "Minen die nicht geächtet sind" "den Feind zerschlagen" "vom Fisch bespuckt" .... euer Selbstbewusstsein in alles Ehren aber hört ihr euch auch mal zu?

    • @Graysun "Im Falle von Zerschlagen ist die feindliche Kampfkraft um ca 30% herabgesetzt" Naja, das ist der Daumenwert. Definition ist eigentlich: Kann jetzt und auf absehbare Zeit nicht mehr im Gefecht aktiv werden....(Im gegensatz dazu: "Vernichten" => kann gar nicht mehr ins Gefecht eingreifen...Niederhalten: Kann im Zeitraum des Nie. nicht ins Gefecht eingreifen)

    • Antipersonenminen sind nunmal geächtet, ist nunmal eine normale Spezifizierung der gewünschten Wirkung. Im Falle von Zerschlagen ist die feindliche Kampfkraft um ca 30% herabgesetzt und vom fisch bespuckt ? Wo wurde das denn gesagt

    • und hast du verstanden was gesagt wurde?

  • In dem Video geht es zwar um Luftlandepioniere, aber gibt es eigentlich Ersatz für den Skorpion? Der wurde schließlich schon 2011 ausgemustert.

  • hmm die festen Abstände machen es zwar leichter, die Minen hinterher genau zu lokalisieren... aber sie machen es dem Gegner doch auch leichter, das Minenfeld zu räumen, sobald sie die Anordnungsmuster erkennen?

    • Wenn der Gegner dort zum Stehen gebracht wird, wird er dort vermutlich auch angegriffen werden. Da is nix mit Minenräumen und Anordnungsmustern auszuklamüsern unter Beschuss. Sollte der Gegner nicht angegriffen werden, wird der Gegner verlangsamt oder zum Ausweichen gezwungen uns gleichzeitig hat er Verluste. So oder so, Ziel erreicht.

    • Nicht wirklich. In den wenigsten Fällen ist es sinnvoll umsetzbar die Minen einzeln zu räumen, stattdessen kommen Räumsysteme wie beispielsweise der Keiler zum Einsatz, sie schlicht eine Gasse in die jeweilige Sperre räumen.

  • Bundeswehr = Miniderwertig

    • @RoninTF2011 ggf. besitzt Taras einen BMW-Mini, der sehr wertig ist? Was allerdings die Bundeswehr damit zu tun hat, ist unklar. Also einen Mini habe ich dort nie gesehen - lustige Vorstellung aber, den Chef mit einem Mini rauszufahren.

    • @der mit dem T Naja, erstmal müsste er erklären was dieses Wort eigentlich bedeuten soll :-D

    • Wenn man nun noch wenigstens 2 Wörter schreiben könnte ohne Fehler.

    • *Miniderwertig* Können Sie das auch sachlich begründen und belegen?

  • Sehr schönes vidio ich interessiere mich sehr für die Bundeswehr in den vidios von euch siet man sehr viel vom Alltag und Übungen der Bundeswehr

  • Informativer Beitrag und sehr interessante Taktiken. Die Frage ist noch, ob man in diese defensive Rolle überhaupt kommen will, wenn ein vorrückender mobiler Gegner zwar stecken bleibt, aber insgesamt das Geschehen bestimmt. Edit: Vielleicht sehe ich das gerade auch nicht korrekt, Luftlandepioniere sind vll. eher die, die mobil sein können. Also wäre ebenso ein offensives/präventives Minen-Verlegen auch hinter den Linien möglich.

    • Da die Bundeswehr in allen diesen Szenarien der Verteidiger ist, sieht es etwa so aus: 1. Gegner durch Minen verlangsamen und/oder in die gewünschte Richtung lenken 2. Gegner an der gewünschten Stelle zum Stehen bringen / zerschlagen 3. Gegenangriff

  • Der arme Typ der die Höhe für die Richtmiene anzeigen muss 😂

  • Ist wohl Woche der Luftlandepioniere. Die Franzosen haben auch ein Video reingestellt...

  • Herzlichen Glückwunsch, halb Lybien liegt heute immer noch voll mit Minen von Rommel und co. Verantwortung fehlanzeige.

    • Und deshalb deaktivieren sich die von der BW verwendeten Minen selbst nach einer festen oder Einstellbaren Zeit zumeist maximal aber 72 h, das Video auch angeschaut was alles unternommen wird damit auch das Räumen am ende einfacher wird ?

    • Ich bezweifle, dass es heute im Jahr 2021 noch funktionierende Minen des Zweiten Weltkriegs gibt, vielleicht nicht explodierte Geräte, aber diese sind auch in Europa zu finden, selbst in meiner Stadt wurden zufällig einige nicht explodierte Flugzeugbomben gefunden.

    • Die EU hat denen sehr viel Geld für die Minenräumung geschickt.

    • Die Bundeswehr ist verantwortlich für Rommels Minen?

  • "Und dann machts "Puff" und der gegnerische Panzer wurde erfolgreich beschimpft."....

    • Aber nur wenn das Quitschen der Mells wieder das 'bekämpft' überlagert ^^

  • Interessant

  • Spannend.

  • So ne PR brauchen wir. Zeigt doch mal euren Einsatz in Krankenhäusern und die Hilfe während Corona. Die Bundeswehr dient der Demokratie und die Soldaten verdienen definitiv Respekt.

    • @Darum Warum nö aber es zeigt, dass die Bundeswehr einen nützlichen Job macht. Der Syrienkrieg hat zwar nicht wirklich was mit unserer Unterhaltung zu tun, allerdings wäre es recht einfach ihn zu beenden. Doch einfach = viele Tote. Und wenn die vielen Länder an unterschiedlichen Seiten in Sytien mithelfen kommt es auch zu einem Stillstand.

    • @Darum Warum ... ich habe dir gerade ein Beispiel gegeben, warum dem nicht so ist. (Mali). Und du solltest dich vieleicht mal über die Mandate selber informieren. Die Bundeswehr macht viel weniger und vor allem weniger kaputt als die Ammis. Und selbst die Ammis können mit ihrer Methode Probleme reduzieren. Das hat der Kampf gegen den Is gezeigt.

    • @Darum Warum ist die Bundeswehr die Ammis? Die Bundeswehr agiert häufig sehr anderst als die ammis. Ne. Und das Ziel in Vietnamkrieg war auch ein ganz anderes. Obwohl die ammis nicht besonderst nachhaltig vorgehen, kann man ganz klar sehen, dass durch den Kampf gegen den Is der Terror abnahm. Ein anderes gutes Beispiel ist Mali. Mali steht Momentan am Rande des Zerfalls, da die Regierung nicht genug macht hatte um gegen die Kriminellen vorzugehen. Einsätze von Ftankreich haben die Kriminellen deutlich zurückgedrängt und die Bundeswehr unterstützt neuerdings auch

    • @Darum Warum nop. Es ist ganz einfach. Wenn es Leuten schlecht geht wenden die sich Terrorzellen und kriminellen da diese einen Ausweg versprechen. Die Kriminellen versprechen den Bauern Geld, wenn sie Drogen anbauen, die dann zu uns geschmuggelt werden. Und die Terroristen versprechen denen eine bessere Situation wenn der heilige Krieg gewonnen ist. Daten zeigen das eine starke Korrelation zwischen der Stabilität des Landes und den Terror und Kriminellen im Land besteht. Und da Menschen reisen, betrifft es letztendlich auch uns. Wenn weniger Menschen Terrororganisation folgen, kommen weniger Menschen nach de um hier einen Tereorakt zu begehen.

    • @Darum Warum ... schon mal dadran gedacht, dass eben dass uns hilft? Den solche Einsätze können Stabilität kreiere und somit internationalen Terror und Kriminalität den Nährboden und ihre Verstecke nehmen. Und ohne diese kommt es zu weniger Tereor bei uns. Es ist sehr einfach, dass zu verstehen

  • Schade ich dachte immer wir benutzen keine Mienen weil die immer wieder Zivilpersonen treffen Egal ich find die Bundeswehr trotzdem super und will irgendwann da anfangen

    • @Eternal Blue Crew Auch der LKW hätte es recht schwer sowas auszulösen da er einfach nicht so ein Magnetfeld wie ein Panzer erzeugt, dazu halt auch die Selbstdeaktivierung

    • @der mit dem T Ich muss mal gucken ob und wo die Bundeswehr Mienen Nutzt Wie dem auch sei Gut das wir AP Mienen nicht mehr nutzen

    • @Alex S Stimme dir zu 100% zu

    • @der mit dem T Jo ich habe das halt einfach übersehen

    • Panzerabwehrminen haben in den letzten Konflikten kaum einen Zivilisten getötet, weshalb im Gegensatz zu Antipersonenminen fast niemand jemals darum gebeten hat, sie zu verbieten. Dann ist klar, dass es Krieg ist, zivile Opfer werden leider immer da sein ist unvermeidbar.

  • Deutschland gutes nicht Beispiel

  • Nehmen die Soldaten bei der Übung echte Minen oder nutzen sie Atrappen?

    • Bei der PanzerAbwehrRichtMiene handelt es sich um eine Attrappe. Erkennt man an dem aufgemalten blauen Ring.

    • Das EX auf den Minen bedeutet "Exerzier" das heißt es ist eine Mine mit der die Handhabung geübt wird und somit völlig ungefährlich ist.

  • Werden die Minen im Ernstfall vergraben?

    • Normalerweise werden händisch verlegte Minen mit dem Pionierkreuzstich vergraben ja.

    • Nicht unbedingt.

    • Würde mich auch mal interessieren

  • Endlich der 2. Teil!

  • Krass, wofür man Komunalfahrzeuge alles gebrauchen kann .... 🤣

  • @Bundeswehr Der Zugführer sagt, sie würden DM31 benutzen. Alle gezeigten Minen sind jedoch DM70! Und könnt ihr mir sagen warum sich hinter dem Namen DM31 einerseits eine mitlerweile verbotene (und ausgemusterte) Springmine und andererseits eine AT-Mine verbirgt? Das ist nicht nur verwirrend sondern könnte unter Umständen auch gefährlich sein.

    • @RoninTF2011 Also ich finde 11 EA mit DM12 bzw. DM12S

    • @DerKeineAhnungMann Der Blick in den VaK-Mun zeigt wie viele "DM-12" wir alleine haben :-P

    • @DerKeineAhnungMann ich hab zwei bilder gepostet von wikipedia wo die springmine und verlegemine gezeigt wird aber naja....dort hätte man den unterschied dann erkannt. #schützenabwehr #panzerabwehr. wegen der modellnummer habe ich es ihm mit dem munaustauschcode erklärt die Stielhandgranate aus styrophor Dm22 heißt dort LV21doppelbezeichnungen gibt es bei der modellnummer ständig DM21 war auch eine Panzerabwehrmine heute ist es ein sprengkörper metallummantelt 5kg

    • @flakhelfer83 Ich sehe von dir nur 2 Kommentare. Ich erkläre es immer so bzw. so wurde es mir erklärt: Üb kann Explosivstoffe enthalten und Ex nicht. Ex ist nur da um die Handhabung zu üben.

    • @DerKeineAhnungMann ja ist richtig exerzier weil man dort den schärfhebel hat. aber erkläre es mal einen der nie gedient hat damit auch er es versteht beide varianten sind ohne echten zünder bzw. sprengstoff....p.s. siehst du noch meine kommentare oben, oder sind die plötzlich weg???

  • Wäre nicht schlecht wenn man einen Minenwerfer hätte, der das alles alleine macht. Oh wait, die sind ja eingelagert. :)

    • @Roland Spies Ein Modul für den Mungo bauen wäre an sich ganz nett.

    • Luftlandekompanie .. ergo müsste das teil lufttransportfähig sein .. und dann am ende lassen sie es stehen weil kein weitere verwendung in der auftragsfolge besteht ? erst denken dann schreiben :-/

    • verschrottet!

  • Im Einsatz werden die minen vergraben nehm ich an

  • Die Ukrainer könnten diese Fähigkeit gut gebrauchen. Dann könnten sie an der Grenze zu den Marionettenrepubliken alles verminen und Putin würde es sich zweimal überlegen ob es das wert ist.

    • I russi acquisizione strategia anti mine anticarro, e comunque esistono gli aerei e gli elicotteri.

    • Das dürften die schon gemacht haben.

  • Sind Minen nach der Genfer Konvention nicht verboten?

    • Empfehlung: mal den text der Genfer Konvention lesen und nicht nur auf Hörensagen verlassen...

    • Kannst du nicht zuhören 2:15 ?

    • Was du meinst, ist das Ottawa-Abkommen und dies umfasst explizit Antipersonenmine (umgangssprachlich "Tretminen") Hier werden Panzerabwehrminen verlegt Die Genfer Konvention legt nur einige Regeln zum Einsatz von Minen fest

  • Wer suchet der findet wer drauf tritt verschwindet🤷‍♂️

  • Hätte gerne mal eine Zündung gesehen, wie es früher immer gab, als es noch vermehrt Manöver gab, oberhalb unseres Dorfes auf einer Wiese einer Waldlichtung, das ware schöne Zeiten, Harz vorland Weser Leine Bergland

  • Ich dachte die Minen bleiben liegen, damit es schön authentisch ist.

  • Wusste ich gar nicht das das noch ausgebildet wird. Dachte immer Minen werden nur noch mit der ARI oder der Luftwaffe verlegt

    • @Peter Guzman Man sollte auch bedenken das sind Luftlandepioniere, aufgrund dieser Tatsache machen die manches per Hand was andere per gerät machen

    • @Nerd Noob Es hat bei den Kampftruppen hinsichtlich Beweglichkeit, Minenschutz, Aufklärung etc. viele Neuerungen gegeben. Vieles ist schneller und effizienter geworden. Bildhaft gesprochen: klar kann ich mit einer 8,8 cm FlaK ein F-35 abschiessen. Aber es macht keinen Sinn. So sehe ich das System DM31. Versteh mich nicht falsch. Ich halte Sperren auch auf modernen Schlachtfeldern für nötig und geeignet. Allerdings müssten diese den neuen Rahmenbedingungen angepasst werden. Potential sehe ich vor Allem bei intelligenten Steuerungen und automatisierten Verlegesystemen. Vielleicht gibts das ja und ich kenne es nicht. Spezialisten wie die Pioniere mit der DM31 zu beschäftigen, halte ich jedenfalls für Ressourcenverschwendung.

    • @Peter Guzman Das Alter ändert nichts daran, dass das Prinzip einer Verlegeminesperre schnell und wirksam ist.

    • Es wird eben versucht mit dem Wissen von Gestern auf die Situationen von Morgen zu antworten. Gute Anmerkung Deinerseits. Auch ein modern und gut gemachtes Video kann nicht kaschieren, dass diese Ausbildung den Sachstand von 1990 hat.

  • Schickt doch mal eure Reporter nach Afrika wo die BW stationiert ist und macht mal ne Doku wie es aussieht oder in Afghanistan.

    • @der mit dem T Ja, denke ich auch.

    • Naja die Taliban beginnen am 01.05 doch den großen Krieg. Vlt knallst bald wieder in Afghanistan

    • @Abraham 2 gibt es bestimmt mal wieder ein Update

    • @der mit dem T Richtig, aber ich würde trotzdem gerne wissen ob und wenn ja was sich seitdem geändert hat und wie es aktuell dort aussieht.

    • @Abraham 2 gibt eine ganze Serie über den Einsatz in Mali

  • Werden die Minen tatsächlich nur oberflächlich verlegt oder eigentlich vergraben?

    • @Peter Lustig Ach der T5er....aber wenn wir Minen aufnehmen wollen, rufen wir dich Experten.

    • @der mit dem T Du bist so ein Dummschwätzer haha

    • @comsubpac Der Herr Lustig wurde beim Bund abgelehnt (untauglich). Aber immer wieder....lustig, was er so an Weisheiten erzählt.

    • schau dir das Minenverlegesystem M85 an die mine kann und wird verdeckt verlegt. LLpi macht das hier nur weil sie keine M85er hat mit dem komischen dingsfahrzeug... www.bundeswehr.de/de/ausruestung-technik-bundeswehr/landsysteme-bundeswehr/minenverlegesystem-85

    • @Peter Lustig Deshalb werden Minensperren ja bewacht und der Feind dann bekämpft.

  • Sehr cool wäre gern dabei gewesen

  • Hallo Paul

  • Bundeswehr 🇩🇪😊 Zwei sehr schöne Folgen über die Luftlandepioniere! Hochinteressant! Wie fast jeder Bericht aus der Truppe!!

    • Also wäre ebenso ein offensives/präventives Minen-Verlegen auch hinter den Linien möglich.

  • So ganz versteh ich immer noch nicht warum die Minen immer enger verlegt werden. Der Feind kann auch Nebel einsetzen, wenn er auf eine Mine fährt, die noch nicht im engen Verbund gelegt wird. Hätte er gesagt, dass die Minen extra so eng gelegt werden, um den Feind zu lenken (wie beispielsweise einer Sperre), würde ich es ja verstehen, aber so macht die Aussage halt keinen Sinn?!

    • @Charlieee Delta so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Feind die Minen erst bemerkt wenn sie enger beinander liegen. Das würde bedeuten, dass sie an der ersten und zweiten Reihe Minen schon vorbei wären und sich nun in mitten eines Minenfeldes befänden, statt nur am Rand. Macht finde ich sinn

    • @Charlieee Delta alles eine Frage der Wahrscheinlichkeit

    • @comsubpac Hätte er auch, wenn er auf einer der ersten (weit gelegten) Minen. Deswegen kapier ich es nicht.

    • Damit er hinter sich Minen hat und nur einen einzigen Weg zurück frei hat. Einen Weg, den man kennt.

  • Das war wie immer ein gelungenes Video Sehr gut und verständlich erklärt. Weiter machen

    • Informativer Beitrag und sehr interessante Taktiken. Die Frage ist noch, ob man in diese defensive Rolle überhaupt kommen will, wenn ein vorrückender mobiler Gegner zwa

  • interessant! danke fürs video 👍🏻😀

  • Im Ernstfall werden die Minen sicherlich getarnt?

    • @IonizedSun Japp, wenn ich "Rot" zwinge im offenen Gelände abzusitzen, hab ich schon halb gewonnen...Stoßkraft/Geschwindigkeit ist dahin und Steilfeuer hat Ziele die gut bekämpft werden können.

    • @RoninTF2011 ich hätte es nicht besser erklären können.

    • @IonizedSun danke dir für die ausführliche Antwort!

    • @Stephan1236 Beide Optionen sind wirksam. Infanterie wird abgesetzt, wenn eine Gefährdung besteht. Auf offenem Feld ohne aufgeklärte Bedrohung werden die eher mitfahren. Wenn die Minen doch erkannt werden, so wird der Gegner ausweichen, da er nicht sagen kann, wie weiträumig der Bereich gesperrt wurde. Daher ist es manchmal auch erwünscht, dass der Gegner die Sperren sieht. So kann eine einzelne Mine den Vorstoß bremsen oder verhindern.

    • @Stephan1236 Wenn abgesessene Infantrie im offenen Gelände vor den Panzern unterwegs ist...wird das für diese wenig spassig. So eine Sperre wird in der Regel mit verschiedenen Systemen (MG, LFK , Wiesel MK , Mörser-VBetc etc) überwacht.

  • Wie schnell muss mein Toyota sein?

  • 🇲🇦🇲🇦🇲🇦🇲🇦❤️

  • Gab es für diese Arbeit nicht mal den Skorpion, der die Mienen automatisch verlegt? Was ist denn aus diesem Gerät geworden?

    • @MaugriM Skorpion ist eher für Gepanzerte Kampfverbände...hier geht es um Luftlandepioniere. ;-)

    • Immer noch im Prinzip aber nicht immer nutzbar. Ist vor allem auch sehr auffällig und nicht immer verfügbar m

  • warum denn immer nur so kurze Videos :((

  • Wieso werden die Minen nicht vergraben?

    • Kann man machen , aber ist nicht zwingend nötig. Selbst bei offen verlegten Minen stoppt der Feind und wird zum umdenken gezungen. In jedem Fall ist der ursprüngliche Plan des Feindes erstmal hin

    • Würde viel zu lange dauern

  • ✔️🇩🇪

  • Die plattgedrückten Feldmützen immer von den Ausbildern, die machen richtig Eindruck. Da weiß man gleich, hier hat man es mit einem harten Kerl zu tun. Er grenzt sich knallhart von den Rekruten ab, die die Feldmütze nicht tragen können als hätten sie 17 Jahre Leben auf der Straße gelebt. Schade, dass man diese "negative Individualisierung" des Anzugs nicht abstellt.

    • @Kriechbaum Hatte ich schon während meiner AGA gemacht. Wenn man die Mütze X mal aus oder in die Tasche stecken muss, sieht sie nunmal, nicht so toll aus. Deswegen stecken sich einige Einheiten, das Barett, unter die Schulterklappe.

    • @kunzi82 Ja, ich gehe jetzt mal davon aus, dass dieses Video nicht seine ganze Laufbahn abbildet. Das Mützengeknittere geht erst ja gefühlt erst los, wenn sie glauben sie wären alteingesessene Soldaten.

    • @Kriechbaum Zitat von Dir: "Er grenzt sich knallhart von den Rekruten ab"

    • @kunzi82 Hat auch keiner behauptet.

    • Nur, dass in dem Video, keine Rekruten sind.

  • Hattet ich nicht ein Mimenverlegsystem?

    • schau dir das Minenverlegesystem M85 an die mine kann und wird verdeckt verlegt. LLpi macht das hier nur weil sie keine M85er hat mit dem komischen dingsfahrzeug... www.bundeswehr.de/de/ausruestung-technik-bundeswehr/landsysteme-bundeswehr/minenverlegesystem-85

    • @RoninTF2011 der passte in eine C-130. Die Ansprüche an Luftverlastbarkeit waren Anfang der 90er andere als heute.

    • @Bad Bonsai Da der werder Luftverlastbar noch "vertikal Verbringbar" ist...ist der einsatz bei einer LLPi Einheit schon, merkwürdig ;-) Naja, ich glaube der Skorpion ist leider aus der Nutzung gegangen...

    • @comsubpac doch, unsere LLPiKp hatte den Skorpion.

    • Verlegt?

  • Eigendlich ist es eine Schande das die BW noch an so einer hinterhältigen Waffe wie Minen festhält. Die Vergangenheit sollte doch mittlerweile gezeigt haben das die Leidtragenden später oft Zivilisten sind.

    • @Wirdnicht Verraten Oh, gut das geschieht mir recht das ich mein Wissen von einer Mine gleich mal Nahtlos auf andere übertragen will. Im englischen würde man nun sagen "i stand corrected" Allerdings, auch wenn natürlich gerade die seitenwände durch die Detonation gefährlich werden können auch wenn sich das Gehäude zu einen guten Teil verflüchtigen wird ist gerade der Sinn hinter einer Hohlladung oder EFP das die Energie konzentriert wird. Denn das ist die einzige Möglichkeit mit zb 5 kg Sprengstoff die Panzerung eines gepanzerten Fahrzeuges zu durchdringen. Bei modernen könnte man so eine Ladung unter den Fahrzeug zünden (sofern keine Hohlladung oder EFP) und es würde nur wenig passieren. Und klar ungefährlich sind sie nicht, aber eine andere Kategorie als das was sonst so benutzt wird/wurde. Dazu wird ja auch ein ziemlicher Aufwand betrieben das man diese wieder aufspüren kann und auch die Einrichtung das man sie nicht einfach aufheben kann lässt sich umgehen, dazu muss man natürlich wissen wie. Aber zusammenfassend muss ich mal etwas sagen was ich selten sagen muss: ich hab bezüglich der Zeit tatsächlich Mist erzählt und danke für die Richtigstellung.

    • @Graysun ohne ihnen zu Nahe treten zu wollen, aber ich habe mich jetzt mal ein wenig im Netz informiert und die gezeigte DM31 Mine (um die es ja im Video geht) kommt aus Schweden. Dort ist die Zeit bis zur Selbstentschärfung zwischen 30 und 180 Tagen angegeben. Die Wirkungsweise wird mit EFP (Explosive formed Projectile) angegeben und nach weiterer Suche ist das so ne Art Metallpfeil der dort gebildet wird. Bei 5KG Sprengstoffanteil fliegt da nicht nur diese Projektil durch die Gegend. Außerdem hat die Mine ein "anti-handling device" heißt doch für mich als halbswegs englischsprachigen Menschen, das das Teil empfindlich reagiert wenn man sich daran zu Schaffen macht. Also ich als technik versierter Zivilist halte so ein Teil trotzdem für gefährlich.

    • @Wirdnicht Verraten Um die Minen auszulösen braucht es schon ein paar Tonnen Metall in Bewegung, mehr als so ein PKW aufbringt und da das ganze zumeist auch Hohlladungen sind wirkt die Energie recht gerichtet. Sollte ein Zivilist natürlich direkt neben einen Panzer herlaufen gibt es da ne ziemliche Gefährdung ja. Und die Minen deaktivieren sich zumeist nach maximal 72 Stunden, weit weg von den 2 Wochen von denen du ausgehst.

    • @Wirdnicht Verraten Ich gehe davon aus, das diese Minen eher nur in einem Krieg zur Landes und Bündnisverteidigung, also bei einem Großangriff mit Panzerverbänden auf das Gebiet der NATO in Osteuropa eingesetzt werden, denn dafür wurden sie beschafft. Und in einem solchen Szenario ist es ziemlich unwahrscheinlich das noch irgendwelche Zivilisten mit dem Auto rumfahren, vor allem nicht an der Front, wo diese Minen liegen würden. Man muss den militärischen Vorteil, den diese Minen bringen, gegen das Risiko der toten Zivilisten abwägen. Dieses Risiko ist relativ gering.

    • @Mister Floppy wo kann da denn was eingestellt werden? Hab auf dem Video nur einen Drehhebel gesehen und einen Knopf zum drücken. Ansonsten war das Teil glatt.

  • "Der Kompanie 270" ??? FschJgBt 270 oder? Originalkommentar auf einem BW Kanal? ...liege ich da falsch?

    • @sgt louis ja, hatte ich ungünstig formuliert. Es *war* mal eine Brigadeeinheit der LLBrigade 27.

    • Luftlandepionierkompanie 270 aus Seedorf, die sind Teil der Brigadetruppen der Luftlandebrigade 1. Die gehörten aber mal zur Luftlandebrigade 27.

    • @der mit dem T es gibt nur noch die luftlandebrigade 1

    • Ist alles korrekt. Alles mit einer "0" am Ende sind Brigadeeinheiten der Luftlandebrigade 27

  • super video. Danke für den Upload

  • "Mit jedem Durchlauf wird die Zusammenarbeit im Team leichter und schneller" ...und die Arme etwas länger xD

  • Die armen schweine kriegen nen schönes workout 😂 sehr schön

    • Sag mal kannst du höflicher schreiben ? Sie machen ihre arbeit perfekt nur eben werden wenig gelobt, ich denke du machst auch deine arbeit gut wie sie es machen 😁😆

  • Wow, schöner 2.Teil, auf den ich mich gefreut hatte.

    • Also wäre ebenso ein offensives/präventives Minen-Verlegen auch hinter den Linien möglich.

  • Früher gab es auch Übungsminen aus gepresstem Dünger. Die musste man nicht wieder aufladen und die Landwirte haben sich gefreut.

    • @Ярослав Гайдук Die Ukraine will was?

    • @Ярослав Гайдук Wie bitte?!?

    • @Ярослав Гайдук Wie bitte?!?

    • @Martin Kremmel Wenn Zeit eine endliche Ressource wird, sollte man sich etwas einfallen lassen.

    • @Martin Kremmel Gestiegene Kosten für die Arbeitszeit.

  • Was soll ich sagen😅mal wieder ein Mega Video👌🏻

    • Hallo Christian Grossmann, danke, das Lob leiten wir gern an die Verantwortlichen weiter. LG /Lisa

  • ui sehr schnell heute

  • Sehr interessant! Hoffentlich bleibt es immer bei den Übungen und wird nie ernst und wenn doch sind wir hoffentlich gut aufgestellt.

    • Ruf doch AKK an und frag....ich glaub jedenfalls wir sind in 10 min im arsch

    • @luca pee Niemand will Krieg. Vor allem darf man nicht vergessen, dass es nicht nur um die Krim, sondern auch um die von Separatisten besetzten Regionen im Osten der Ukraine geht. Abgesehen davon sagt der Anteil an russischstämmigen Menschen nicht viel darüber aus, ob sie auch zu Russland gehören wollen. Ich denke es wäre das beste, die Volksabstimmungen vor russischen und europäischen Beobachtern zu wiederholen, aber das kann die Situation auch verschlechtern.

    • @Geilerburner frag den Mal Bundeswehr vs türkische Armee. Die Türkei hat zurzeit die modernsten Drohnen der Welt.

    • @luca pee So? Das ist gut. Es war nur wegen einiger Aussagen bez der Krim.

    • @Abraham 2 Nein das mache ich nicht und wenn es hart auf hart kommt werde ich entschlossen auf der Seite der NATO und der Bundesrepublik stehen

  • Das ist noch echte Handarbeit 👍

    • @QuiGon Ja. Die Reaktivierung war dringend notwendig.

    • @Ruhrpottpatriot Immerhin gibt es das Minenverlegesystem 85 noch.

    • @Leopard 2A7V Jain. In beiden Situationen geht es um PzAbw Minen. Hier halt händisch und bei Skorpion mechanisiert. Das Ergebnis ist bei Feindkontakt das gleiche. Das der Skorpion nicht luftverlastbar war... Geschenkt.

    • @Ruhrpottpatriot mein Fehler. Trotzdem, der Scorpion wäre sinnlos in solch einer Situation plus die hier gezeigten Minen ähneln in keinster Weise denen die der Scorpion verlegt hätte.

    • @Leopard 2A7V Nö. Das Minenwurfsystem Skorpion wurde 2011 ausgemustert.

  • "Der Feind" = Russland & Co. ?

    • @Alex S 😊🤗👍

    • @Max Scholz Hallo, ja, ich weiß, ich habe gerade auf den Kommentar von @ 87solarsky geantwortet, das ist alles.

    • @Alex S Der „Feind“ ist seit jeher ein allgemeines Synonym für jedwede Art von Bedrohungsszenario!! Der Feind wird nie einem bestimmten Land, einer bestimmten Person zugeordnet! Das ist ein militärtechnischer Begriff! Deshalb macht es keinen Sinn im Frieden danach zu fragen, wer der Feind ist. Im Frieden stellt sich die Frage danach, welche Bedrohungsszenarien an Wahrscheinlichkeit zunehmen und welche Abnehmen! Das ändert sich, je nach geopolitischer Lage!!

    • Für jeden möglichen Feind macht es im Moment keinen Sinn, Nationen nach dem Zufallsprinzip zu erwähnen.

    • @Milfhunter Biden Drachenstadt🤔......ja, müssen wir auch im Auge behalten👀😊

  • Ds campen hat sich gelohnt not gonna lie

  • werden die S-Minen noch verwendet?

    • @Milfhunter Biden und ich sag es gibt dumme Fragen

    • @Ph Ha die usa ist mit russland und vorallem china in der verbreitung von schAbwMi führend

    • In Deutschland nicht, aber in vielen anderen Ländern, z.B, Russland, Ukraine. USA glaube ich nur mit elektrischer Auslösung zur Gebäudesicherung

    • @Raphael E Wie sagte mein Lehrer: es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Deine Antwort war sehr dumm.

    • Absolut dumme Frage

  • Die panzer richt mine is sehr interessant is quasi nen panzerfaust gefechtskopf der einzeln abgeschossen wird ohne Panzerfaust . Wie wird die gezündet mit nem licht Sensor oder Fernsteuerung

    • @DerKeineAhnungMann ja technik kann einen Begeistern

    • @Zockerkartoffel Wenn du ein paar komplett delaboriert hast ist es noch einfacher zu verstehen 😅

    • @DerKeineAhnungMann ah Okay klingt Simpel

    • @Zockerkartoffel Piezo. Du kennst doch sicherlich ein Elektrofeuerzeug? Da ist auch sowas drinn. Es entsteht eine kurze hohe Spannung wenn sich das Piezoelement verformt durch ein Schlag o.ä.. Diese Spannung leitet dann die Initiierung ein.

    • Piezel noch nie gehört

  • alles klar

  • Здравия всем здравым🤗 А чего они не закапывают мины то🤔

  • Sehr Interessant

  • Pah! Mit nem hohen Schleich-skill löst man keine feindlichen Minen mehr aus! Hehehe!

  • Um die Ausgangssperren durchzusetzen an der "Coronafront" würde sich das sicher auch empfehlen?

    • @RoninTF2011 Bringen Sie Leute wie Rüdiger Hoffmann, Norbert Schittke usw nicht noch auf Ideen.

    • Falls jemand mit einem Panzer aus der Quarantäne ausbrechen will vielleicht. Nur wie oft kommt das vor?

    • damit kann auch eine Quarantäne durchsetzen ;)

  • danke dass ihr so einen großen aufwand zum beschützen der deutschen durchführt👌

    • @Freddy Wuerstchen das verstehen die doch nicht😂

    • @Mandelkuchen 22 Indirekt schon. Politisch instabile Gegenden ohne staatliche Ordnung sind ein Brutnest für Terroristen (siehe IS und Al Quaida) und organisiertes Verbrechen (Drogenanbau zum Beispiel). Somit verbessert die Stabilisierung dieser Regionen auch die Sicherheit Deutschlands. Darüber hinaus beschützt die BW ja nicht nur den Hindukusch. Die Bündnisverteidigung ist schließlich auch eine der Aufgaben.

    • Deutschland wird am Hindukusch verteidigt?!

  • Am besten erklärt ihr noch deutlicher eure Streumuster und Vorgehensweisen damit der Feind einfach eure DEname Videos durchforsten muss ;) Absolut fragwürdig.

    • Unangenehm :)

    • Sowieso-/Allerweltswissen ist nicht schutzwürdig.

    • Als ob bei der NATO keine Informationen über die Streumuster zB der Russen oder Chinesen vorlägen. Das sind keine Geheiminformationen oÄ, die man nicht herausfinden könnte.

    • Ich denke dass vermutlich jedes Land ihre Minen gleich verlegt bzw. weiß wie man diese einsetzen kann... Deswegen ist das in diesem Sinne keine neue Information für "den Feind". Wer auch immer dieser aktuell sein soll😅

    • Meister das einzig fragwürdige ist deine Expertise hier

  • Noch nie so früh👍👍

  • Schöner Anblick!

  • Warum legt man die Minen nicht gleich eng?

    • Damit sich der Feind unbewusst mitten in das Minenfeld hinein navigiert.

    • ??? Ganz ganz einfache Logik. Wird auch eigentlich sehr gut erklärt.

    • wie im Video erklärt wurde: wenn die Minen weiter auseinander liegen ist das Risiko einer Entdeckung durch den Feind geringer und er befindet sich bereits im Minenfeld wenn er in der 3. Reihe, wo die Minen eng liegen diese aufklärt.

    • Weil man auch nicht unendlich Minen im Einsatz dabei hat.

  • So schnell war ich nie auf einem bundeswehr video. Endlich geht's weiter 😂

  • Warum benutzt man zum Minen verlegen nicht den Skorpion?

    • Weil dann kommt der Keiler!!

    • @The Old Gang den bekommt die BW ja vlt🙂

    • Der Skorpion war luftverlastbar. Mit C-130 Herkules. Haben die Briten uns vorgemacht, als sie ein paar der Teile von uns ausliehen, für irgendeinen Einsatz 1990 irgendwo in der Wüste....

    • @Jan Kannengießer Nein, gibt es nicht. Braucht es auch nicht.

    • Jetzt benutzt sie Henning und Kurt 😁

  • Tolle Videos, weiter so 💪🏻💪🏻💪🏻🇩🇪

  • Endlich 😂

  • Cool hab schon drauf gewartet